Aktuelle Beiträge » Lust & Laune Seite 30

  • Kleine Kinder, große Gefühle

    „Sind die immer so?“, fragen meine kinderlosen Freunde, während meine Zwerge – fünf und zwei Jahre alt – toben, rennen, Rotz irgendwo hinschmieren, auf der Bank hüpfen, streiten, auf mir herumturnen, als sei ich ein dicker Baum, und dauernd rufen: „Mama, schau mal, Mama, schauuu, Maaamaaa, schau dooooch!“

  • Eistee selbst gemacht: In 30 Minuten zur Erfrischung

    Es muss nicht immer der Eistee aus dem Supermarkt sein. Wer sich den Beinahe-Zuckerschock lieber erspart und gern neue Geschmacksrichtungen ausprobiert, kann sich  seinen Eistee auch ganz einfach selbst machen. 

  • Auszeit vom Beruf

    Eine Bildungskarenz muss man sich leisten können. Immer mehr tun es. Immer mehr Salzburgerinnen und Salzburger gehen in Bildungskarenz: Ihre Zahl ist von 304 Personen im Jahr 2010 auf 562 Personen im Jahr 2015 gestiegen.

  • Taugt ihr Hybrid, Frau Rössler?

    Auf gutem Weg, aber mit viel Luft nach oben: So oder so ähnlich beschreiben viele Experten den Fortschritt auf dem boomenden Elektro- und Hybridfahrzeugsektor.

  • Ein stiller Rückzugsort

    Gut versteckt und doch gleich von drei Gemeinden aus zu erreichen ist der idyllische Filblingsee an der Grenze zwischen Fuschl und Faistenau. Der in einer Karsthohlform des 1307 Meter hohen Filblings gelegene Bergsee liegt abseits der viel frequentierten Wanderrouten inmitten eines Landschaftsschutzgebiets.

  • Das Haus am Teich

    Fast japanisch. Ein Stück Großstadt im Dorf. Schon äußerlich könnte der Kontrast kaum stärker sein: Ein langgestreckter moderner Bau in fast japanischer Schlichtheit, dessen Terrasse auf eine ländliche Idylle blickt; der namensgebende Teich, der bei Schönwetter ein Spaziergänger-Paradies darstellt.

  • Zeit für frischen Wind: Das neue Salzburger Fenster

    Eine Gratiszeitung mit journalistischem Gewicht! Das wollte das „Salzburger Fenster“ schon im Jahr 1980 sein, als es von den Journalisten Erich Ebner und Roman Hinterseer aus der Taufe gehoben wurde. Und das Konzept ging trotz vieler Zweifler auf.