Aktuelle Beiträge » Gipfelbuch Seite 11

  • Das Wahrzeichen des Ausseerlandes

    Der Loser lockt mit einem Klettersteig auch die Wanderer. Wie ein Felsschiff ragt der Loser in das Ausseer Becken hinein. Ein weithin sichtbares Wahrzeichen. Der Berg ist mit einer Mautstraße erschlossen und somit ein Paradies für Drachenflieger und Paragleiter.

  • Staufen-Direttissima: Der Goldtropfsteig ist rassig und besonders

    Der Goldtropfsteig ist nach einer besonderen, goldgelb blühenden Raublattpflanze, der Lotwurz, benannt. Verwandt ist sie beispielsweise mit dem Himmelsherold. Auch der Steig mit der seltenen Pflanze ist etwas Besonderes: Er führt auf direktem Weg durch die sonnigen Südfelsen auf den 1771 Meter hohen Hochstaufen.

  • Jenseits von Obertauern: Die Sonntagskarhöhe in Forstau

    Gipfelbuch von Thomas Neuhold. Die Sonntagskarhöhe ist – trotz ihrer Nähe zum Tourismusort Obertauern – ein ziemlich selten besuchter Gipfel. Der Gipfelanstieg ist nicht markiert und stellenweise weglos. Eine gute Gelegenheit für weniger Geübte, sich einmal im weglosen Gelände zu versuchen, in Summe sollte der Anstieg nämlich kein Problem darstellen.

  • Im Rayon der alten Knappen – Gebrarunde Kitzbüheler Alpen

    Gipfelbuch von Thomas Neuhold Heute kennt man den Teil der Kitzbüheler Alpen zwischen Kitzbühel und Leogang im Winter als touristisch hoch erschlossenes Skigebiet und im Sommer als almenreiches sanftes Wandergebiet mit jeder Menge Weidevieh.

  • Wilder Kaiser – Regalmwand

    Gipfelbuch von Thomas Neuhold. Der Wilde Kaiser ist so, wie man sich ein Gebirge gemeinhin vorstellt: Unendlich viele Grate, Zacken, Spitzen über steilen Schuttkaren und saftigen Almmatten ragen in den Himmel.