Aktuelle Beiträge » Gestalten & Anpacken Seite 30

  • Wenn’s beim Einstieg stressig wird

    Sind manche Busbuchten für Obusse zu kurz? Der langjährige SF-Leser Franz Pichler kennt das Problem aus eigener Erfahrung: Manche Busbuchten in der Stadt Salzburg sind so kurz, dass die längeren Stadtbusse nicht vollständig einfahren können.

  • Alles Gute kommt von oben

    Familie holt Energie aus der Sonne. Wolfgang Unterberger schaut jetzt öfter in den Himmel. Ob ihn dunkle Wolken verhängen, das Licht diffus ist oder die Sonne direkt auf das Flachdach knallt. Dort oben produziert seine Photovoltaikanlage nämlich seit Ende April den Strom für die vierköpfige Familie.

  • „Frieda legt grüne Eier“: Eine Psychologin lebt die Natur bewusst

    Taten statt Worte. Im Landeskrankenhaus Salzburg hilft Karoline Greimel  Tinnitus-Betroffenen,  mit ihrer Erkrankung besser umzugehen. Auch Patienten mit Tumoren oder in psychischen Krisen betreut die Psychologin Tag für Tag. In ihrem Beruf arbeitet sie „nur mit Worten“, wie sie sagt – da ist Ausgleich dringend nötig.

  • Grenzen neu ziehen: „Wals gehört zur Stadt“

    Sie gehört zu den angesehensten Wissenschafterinnen im Land: Universitätsprofessorin Sonja Puntscher-Riekmann liebt die Stadt – und hat wagemutige Ansichten. Eine davon: Umlandgemeinden wie Wals oder Elsbethen eingemeinden!

  • 1000 Salzburger reißen sich um 30 geförderte Wohnungen

    Eine  Bauherren-Gemeinschaft (Salzburg Wohnbau mit Mäzen Daniell Porsche und Stadtbaumeister Markus Voglreiter) errichtet an der Santnergasse in Salzburg-Gneis  eine  urbane Wohnanlage mit 130 Einheiten. Das Projekt wird von Wohnungssuchenden geradezu gestürmt.

  • Das teure Wohnen regt auf: Fast alle wittern Spekulation

    Der zweite Teil der exklusiven SF-Umfrage. Die Qualität der Lebensmittel, die Nahversorgung, das gastronomische Angebot, Kultur,  Freizeit,  heile Natur – das sind die sechs Punkte, mit denen die Salzburgerinnen und Salzburger am meisten zufrieden sind.

  • Taten statt Worte: „Die Buben sind uns zugeflogen“

    Rifer Paar nahm junge Syrer auf und erlebt Familie ganz neu. Sie waren im September mit einer Gruppe Syrer im Salzburger Landeskrankenhaus gelandet, weil einer der Flüchtlinge erkrankt war. Wären  die aus Damaskus stammenden Brüder Mohamad (20) und Berah (10) von dort aus in die Bundesbetreuung gekommen, hätte man sie auseinandergerissen.

  • Vom Lehrling zum Millionär

    Interview mit CarboTech-Gründer Karl Wagner. Er gründete im Keller seines Elternhauses eine Firma. Mit CarboTech wurde daraus eine der erfolgreichsten Firmenneugründungen der letzten Jahrzehnte in Salzburg.

  • Luxus-WGs für Studenten mit Wohnbaugeldern

    Die Stadt will ein nobles Investor-Projekt mit Wohnbaugeldern fördern. An der Schallmooser Hauptstraße auf dem früheren  Albus-Areal  will der Wiener  Bauunternehmer und Investor Michael  Griesmayr   ein  luxuriöses Studentenheim errichten.