Am Alten Markt wird Kindern geholfen

Zum Weihnachtsstand von „Kinder haben Zukunft“ kommen auch der Nikolaus und Spitzenkoch Didi Maier.

Über 200 benachteiligte Kinder aus Salzburg unterstützte der gemeinnützige Verein „Kinder haben Zukunft“ im Vorjahr – mit einer Gesamtsumme von etwas mehr als 61.000 Euro. Auch wenn man es nicht glauben mag: Es gibt viele Salzburger Familien, die finanziell am Limit leben. „Die Hilfen von Stadt und Land reichen oft nicht aus. Wir arbeiten eng mit dem Jugendamt zusammen, werden von diesem auch geprüft. Bei uns geht es um schnelle Hilfe“, erklärt Vereinssprecherin Claudia Kroupa.

Auch Didi Maier hilft. Er kommt am 7.12., ab ca. 16.30 Uhr zum Glühweinstand. Bild: Didi Maier

Vom Jugendamt geprüft 2010 gründete Peter Hoffmann den Verein mit Sitz in St. Gilgen, heute gehören fünf bis sieben Personen zum Kernteam – sie alle arbeiten ehrenamtlich. „Die Spenden gehen bei uns zu 100 Prozent an die Kinder. Ausgaben zahlen wir sogar aus privater Tasche“, so Kroupa.

Sie helfen nicht nur Notfällen, sondern auch dort, wo für Kinder Benachteiligungen entstehen: „Kinder brauchen in der Schule heute einen Laptop, das ist das Um und Auf. Viele können sich das nicht leisten. Oder Therapien, Zahnspangen und dergleichen. Wie soll sich das zum Beispiel eine Alleinerzieherin mit drei Kindern, die halbtags arbeitet, leisten?“, gibt Claudia Kroupa zu bedenken.

Der Verein setzt verschiedene Aktivitäten, um zu Spenden zu kommen. Alljährlich ist er mit einem Weihnachtsstand am Alten Markt vertreten – heuer von 5. bis 8. Dezember. Am 6. Dezember kommt am Nachmittag der Nikolaus, sowie ab ca. 16 Uhr Ducky, das Maskottchen der Salzburg Ducks. Ab ca. 18 Uhr singt der Chor der Volkshochschule. Tags darauf bringt Didi Maier Goodie-Pakete mit (ca. 16.30 Uhr).

Der Verein, der das Spendengütesiegel hat, sucht weitere Ehrenamtliche, die sich aktiv und eigeninitiativ einbringen wollen.

Nähere Infos auf: www.kinder-haben-zukunft.at

Von Petra Suchanek

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.