Gossenleier – ein stadtnaher Aussichtsplatz

Diese kurze Wanderung ist als Nahziel sehr lohnenswert und auch bei Nieselwetter gut geeignet.

Vor allem bei Kindern ist die Strecke beliebt, weil sie kurz und abwechslungsreich ist. Geschützt durch den Wald, geht’s zu einem netten Aussichtsplatz, der von Weitem durch das rot blinkende Licht erkennbar ist.

Anforderung: Mittel; ca. 100 Hm, stetig ansteigender Hohlweg, wenige Minuten auf einer Forststraße.

Dauer: Eine Strecke ca. ½ Std.

Wetter: Praktisch bei jedem Wetter auch bei geringer Schneelage möglich.

Navi: 5082 Grödig, Nähe Kellerstraße 2.

Anfahrt: Autobahnausfahrt Grödig Richtung Ortszentrum. Beim ehemaligen Gasthof Noppinger links in die Kellerstraße abbiegen. Gleich dahinter befindet sich rechts ein kleiner Parkplatz (Kurzparkzone).

Bus/Bahn: Hst. Ortszentrum oder Gemeindeamt, dadurch Wegverlängerung um ca. 1 km. Oder mit der neuen Linie 5, Hst. Nähe Kirche.

Infos: Gaststätten im Ort, am nähesten zum Ausgangspunkt liegen der Racklwirt, Schützenstraße 15, Tel. 06246-72267, Ruhetag: Di, Mi, und das Gasthaus „Zum Fassl“, Hauptstraße 36, Tel. 06246-75573, Ruhetage: So, Mo.

Wegbeschreibung

Vom Ausgangspunkt die Kellerstraße entlang in Richtung Untersberg halten. Bei der markanten Rechtskurve vor dem Haus Nr. 21 geradeaus zum Waldrand weitergehen. Dort in den stark ansteigenden Hohlweg in den Wald hinauf abzweigen, der später immer ausgewaschener wird. Beim breiten Schotterweg angekommen, rechts und der Forststraße für wenige Minuten folgen. Nach einer S-Kurve Ausschau halten nach einem schmalen Waldwegerl, das rechts hinauf zum Ziel führt. Gleicher Rück- wie Hinweg.

Aus dem Buch: Abenteuer Natur, über 70 abwechslungsreiche Ausflüge rund um Salzburg, mit BGL. Elisabeth Göllner-Kampel, Wandaverlag. Genauer Wegverlauf auf Youtube, Stichwort: „Wandaverlag, Gossenleier Grödig“

Bild: Wandaverlag