Bunt werden schon die Wälder

Was der Herbst alles zu bieten hat: Früchte, Nüsse, buntes Laub und beim Wetter ein ständiges Auf und Ab.

Die Nächte werden nun wieder länger als die Tage. In der Früh ist es bei Verlassen des Hauses bereits dämmrig und auch die Abende verbringt man inzwischen lieber drinnen als draußen. Ende Oktober wird die Zeit wieder umgestellt. Aber der Herbst ist nicht nur voll Wehmut über den vergangenen Sommer, sondern hat auch allerhand zu bieten: Er riecht gut, es duftet nach Herbstblumen und auch der Geruch von Fallobst oder feuchter Erde liegt oft in der Luft. Der Herbst ist ein toller Maler, die Farben werden intensiver und vielfältiger. An sonnigen Tagen ist der Himmel dank der geringeren Luftfeuchtigkeit als im Sommer strahlend blau und die Fernsicht auf den Bergen ausgezeichnet.

Es treten keine Gewitter mehr auf. Die Blätter verfärben sich und die Wälder werden bunt. Viele Früchte werden reif, Nüsse schmecken frisch gesammelt und an Ort und Stelle geknackt und gegessen meist am besten. Äpfel und Birnen aus der heurigen Ernte erfreuen den Gaumen und somit wird Obst zu essen ein Genuss. Das Wetter bietet viel Abwechslung. Nach einem deutlich zu kühlen September 2017 und einem spürbar zu warmen September 2018 lag der September 2019 knapp beim Durchschnitt.

Mit der vorherrschenden Westwetterlage gibt es ein ständiges Auf und Ab. Auf einen sonnigen Tag, der noch einmal fast sommerlich anmutet, folgt ein frischer Morgen an dem Handschuhe und Haube gern angezogen werden. Windige Tage eignen sich zum Drachensteigen lassen und Blätter werden herumgewirbelt. Hitze Liebende müssen allerdings weiter in den Süden ausweichen, aber der nächste Sommer kommt auch bei uns bestimmt.

Das Wetter in dieser Woche

Das Wetter gestaltet sich weiterhin abwechslungsreich; Sonnenschein und Regen, Kälte und Wärme – alles
ist dabei.

Aktivitätstipp:

Trockene und sonnige Stunden bieten sich für Spaziergänge, Wanderungen und Radtouren an. Bei
Regenwetter empfiehlt sich das Lesen eines guten Buches.