Kurzer Kreuzweg, passend zur Osterzeit

Eine variable Tour für die ganze Familie unweit der Stadt Salzburg. Auf geht’s zum Knappensteig in Hallein.

Der Knappensteig zeichnet sich durch seine variable Weglänge aus und ist gerade um die Osterzeit herum ein nettes Ziel. Je nach Alter der Kinder oder je nach Kondition und Zeitbudget kann man die Strecke verlängern oder kürzen. Gehfreudige starten schon in der Halleiner Altstadt, alle anderen vom Gymnasium Hallein. Und hier kann man sich wieder entscheiden.

Kleinen Kindern genügt das rosa Kircherl als Tagesziel, größere mögen vielleicht noch bis zum Felsengrab weitermarschieren und die ganz Großen können das Keltendorf mit Spielplatz als Ziel nehmen.

Anforderung: Mittel; viele Stufen und stetig ansteigender Wald- und Wiesenweg.

Dauer: Vom Gymnasium bis zum Keltendorf ca. 1 Std., jedoch gut kürzbar.

Wetter: Jedes Wetter, Empfehlung für den Vormittag, da eher schattig.

Navi: 5400 Hallein, Nähe Schützengasse 3.

Anfahrt: Autobahnausfahrt Hallein zuerst Richtung Zentrum. Nach der Brücke beim Kreisverkehr Richtung Bad Vigaun und nun Ausschau halten nach der Rechtsabzweigung zur Volksschule. Dann immer den Schildern zum Gymnasium folgen.

Wegbeschreibung

Vom Gymnasium mit Blickrichtung Wald rechts die Straße entlanggehen und die erste Abzweigung nach links. Für eine Weile der steilen Riesenschmiedstraße folgen. Bei der starken Linkskurve rechts bleiben, vorbei am aufgelassenen Stollen und auf dem gut beschilderten Stufenweg weiter. Die Kapelle ist bald erreicht und ca. 20 Minuten später befindet sich das Felsengrab am Waldrand. Zum Keltendorf geht’s noch ca. eine Viertelstunde weiter.

Aus dem Buch: Elisabeth Göllner-Kampel „Abenteuer Natur, Salzburg und BGL, über 70 abwechslungsreiche Ausflüge für 4- bis 14-jährige Entdeckerinnen und Entdecker“, Wandaverlag

Am Bild: Kindern wandern am Knappensteig zum Keltendorf in Hallein am Dürrnberg. Foto: Wandaverlag