Rodelbahn beim Toten Mann

Bei guten Schneebedingungen ist die Hirscheckblitz-Strecke zum Toten Mann hinauf eine schöne Rodelbahn.

Bei Schneeknappheit kann die Bahn eisig und schnell werden, aber heuer gibt es optimale Bedingungen auch für Kinder. Beim Ausgangspunkt und Ziel gibt es Einkehrmöglichkeiten. Wer sich den Fußmarsch sparen will, kann den Hochschwarzeck-Sessellift nehmen.

Anforderung: Ein bisschen Kondition braucht man, es sind ca. 350 Hm auf einer Länge von ca. 3,5 km zu bewältigen. Die Gehzeit liegt bei 1 ½ h – 2 h, also etwas für eher gehfreudige Kinder, anderenfalls lieber den Lift benützen.

Navi für Aufstieg zu Fuß: D-83486 Ramsau, Nähe Schwarzecker Straße 58, bei Bahnbenützung Schwarzecker Straße 80.

Anfahrt: Entweder Berchtesgaden Richtung Traunstein, dann rechts Richtung Loipl/Götschen oder über Bayerisch Gmain Bischofswiesen–Götschen/Hochschwarzeck.

Ausgangspunkt: Für den Aufstieg zu Fuß startet der Weg beim Café/Gasthaus Schwarzeck, bei Benützung des Sessellifts bei der Talstation der Hirscheck-Bahn.

Wegbeschreibung

Der Weg führt neben dem Gasthaus Schwarzeck zuerst über Wiesen aufwärts und bald in den Wald hinein. Kontinuierlich ansteigend schlängelt sich der Schlittenweg aufwärts. Achtung, es wird auf der gleichen Bahn abgefahren! Oben ist die Aussicht herrlich – mit langer Abendsonne.

Aus dem Buch: E. Göllner-Kampel, Abenteuer Natur für 4- bis 14-jährige Entdeckerinnen und Entdecker mit Winterkapitel, Wandaverlag.

 

Am Bild: Freizeitspaß im Berchtesgadener Land: Auf der Hirscheckblitz-Strecke können sich die kleinen Rodlerinnen und Rodler an der Frischluft nach Herzenslust austoben. Bild: Wandaverlag