Bewegung – gerade jetzt!

Sport im Winter hält gesund. Das Wechselspiel zwischen Kalt und Warm, Anstrengung und Entspannung bringt das Immunsystem auf Trab.

Bei der nächsten Erkältungsrunde einmal nicht mitmachen? Vorbeugen kann man mit Bewegung im Freien. Hinausgehen  lohnt sich, auch wenn das Wetter unwirtlich ist. Denn gerade im Winter braucht der Körper reichlich Abwehrkräfte gegen Infektionen.

Bewegung ist ein Schlüsselwort. Ob Langlaufen, Nordic Walking oder schnelles Spazieren, Radfahren oder Skifahren: Bewegung im Freien bringt den Kreislauf in Schwung. Das Herz pumpt sauerstoffreiches Blut in den Körper und das Immunsystem produziert Abwehrkräfte. Wichtig ist die Regelmäßigkeit. Wer regelmäßig körperlich aktiv ist, wird seltener krank. Einen Beleg zeigen Zahlen der Salzburger Gebietskrankenkasse. Berufstätige zwischen 40 und 50 Jahren, die sich regelmäßig bewegen, haben laut GKK um 20 Prozent weniger Krankenstandstage als untätige Kollegen.

Die Weltgesundheitsorganisation  empfiehlt 150 Minuten moderates Ausdauertraining  pro Woche.  Dazu zählen Nordic Walking, Radfahren oder flottes „Gassigehen“. Bei dieser mittleren Intensität wird die Atmung schneller, man kann aber noch reden. Wer fit genug ist, betreibt pro Woche 75 Minuten Aktivitäten von höherer Intensität. Dabei muss man tiefer atmen und kann nur ein paar Worte miteinander wechseln. Infrage kommen Laufen, Langlaufen oder Skitouren. Idealerweise baut man  zwei Mal wöchentlich muskelkräftigende Übungen ein.

Von Sabine Tschalyj

Infobroschüre „Beweg dich“ auf www.sgkk.at