Auf geht’s zum Rotwild im Winter!

Ein Hit für die ganze Familie ist die Wanderung zur Wildfütterung im Klausbachtal im benachbarten Bayern.

Eine Wildfütterung ist nicht nur für Kinder ein Erlebnis. Die Nationalparkverwaltung Berchtesgaden veranstaltet jedes Jahr kostenlose Winterwanderungen zur Rotwildfütterung. Nebenbei wird Wissenswertes über die Lebensweise des Wildes vermittelt. Es gibt jedoch keine Garantie, dass sich die frei lebenden Tiere wirklich zur Fütterung einfinden.

Wegbeschreibung

Der Weg ins Klausbachtal ist bretteleben und bis zur Fütterung sind es ca. 2 km, ca. ½ Stunde. Wer außerhalb der Fütterungszeiten dort ist, findet sich auch ohne Führung aufgrund der Beschilderung gut zurecht. Wenige Meter nach dem Nationalparkhaus zweigt links ein breiter Schotterweg von der Asphaltstraße ab. Hinter der Nationalpark-Infostelle befindet sich ein Spielbereich mit interessanten Stationen.

Wetter: Jedes Wetter. Unbedingt warm anziehen, das Tal liegt eingekesselt zwischen Hochkalter und Reiter Alm, und im Winter ist es empfindlich kalt dort.

Anfahrt: D-83496 Ramsau, Hirschbichlstraße 26. Autobahnausfahrt Salzburg Süd Richtung Berchtesgaden – Ramsau – Hintersee. Der Straße bis zum großen, gebührenpflichtigen Parkplatz folgen. Parkgebühr: € 7,–.

Bus & Bahn: RVO-Bus 846 ab Berchtesgaden, Hst. Auzinger.

Infos: Treffpunkt: Nationalpark-Infostelle Hintersee, 11 Uhr.

Termine diesen Winter: 05.01.19, 02.02.19, 09.02.19, 16.02.19, 23.02.19, 02.03.19, 09.03.19.

Für die Pferdeschlittenfahrten ist eine Anmeldung erforderlich unter Tel. +49 177 7230010, „Frankenkutsche“ am besten vormittags zwischen 8 und 10 Uhr.

Weitere Programme: www.nationalpark-berchtesgaden.bayern.de

Aus dem Buch: E. Göllner-Kampel, Abenteuer Natur für 4- bis 14-jährige Entdeckerinnen und Entdecker, Wandaverlag.