Aktivurlaub mit Weltmeistern

Red-Bull-Stars begleiten „Normalos“ beim Segeln, Klippenspringen, Biken, Enduro- und Rallyefahren.

Faul am Strand in der Sonne liegen ist nicht jedermanns Sache. Alle, die es richtig wild haben wollen, haben 2019 die Möglichkeit mit Spitzensportlern zu verreisen. Red Bull schnürte nämlich ein Paket mit sieben Aktivurlauben für Adrenalinjunkies – in Kombination mit dem Besuch großer Sportevents. Die Destinationen sind paradiesisch, die Preise mit einer Spanne von knapp 3000 bis 4500 Euro pro Person naturgemäß auch, so einen Star gibt es schließlich nicht umsonst.

Dakar-Sieger Cyril Despres lehrt das Fahren in der Wüste. Foto: BILD: Red Bull / Flavien Duhamel

Auf den Azoren kommt der Badespaß nicht zu kurz. Damit das Klippenspringen nicht danebengeht, gibt der Brasilianer Orlando Duque als persönlicher Coach Tipps, wie man heil und möglichst elegant im feuchten Nass landet. Im VIP-Backstage-Bereich kann man dann die Profis beim Red Bull Cliff Diving Event aus nächster Nähe beobachten. Und weil man schon an so einem traumhaften Ort ist, steht auch Tauchen, Schnorcheln und Whale Watching am Programm (9. bis 13. Juli 2019).

Mit Gee Atherton geht’s zur Red Bull Rampage nach Utah. BILD: Red Bull / Christian Pondella

Am Schiff und auf RädernEtwas ruhiger ist man mit Weltumsegler Christian Schiester unterwegs. Er führt auf seinem Schiff zu geheimen Plätzen im Gebiet der Salomonen und kocht für seine Gäste an Bord (22. bis 28. September 2019).

Wer mehr Bodenhaftung bevorzugt, kann mit Dakar-Sieger Cyril Despres als Beifahrer im originalen Rallye-Dakar-Rennfahrzeug durch die Wüste von Abu Dhabi sausen (6. bis 10. April 2019).

Ex-Profi-Ultra-Runner Christian Schiester lädt auf sein Schiff. BILD: Red Bull / Harald Tauderer

Fans von flotten Zweirädern wiederum geleitet Alfie Cox auf seiner Enduro durch Südafrika, wobei nicht nur Abschnitte der Roof of Africa-Tour erprobt werden, sondern auch die neuesten KTM-Motorräder (30. November bis 6. Dezember 2019).

Nach Barcelona geht’s zum Moto GP, wo unter anderem der dreifache Weltmeister Dani Pedrosa mit einem Moto-GP-Training auf exklusiver Privatstrecke aufwartet (14. Juni bis 16. Juni 2019).

Andi Goldberger gibt Tipps für den „Wings for Life“-Worldrun. BILD: Red Bull

Der britische Mountainbiker Gee Atherton leitet zwei Bike-Touren durch den Zion National Park in Utah, USA (23. bis 29. Oktober 2019). Beim Red Bull Rampage kann man dann zuschauen, wie’s die Profis machen.

Auch Österreichs einstiger Überflieger Andreas Goldberger ist im Programm vertreten. Er gibt als persönlicher Betreuer beim „Wings for Life“-Worldrun in Wien Tipps vor und beim Start, der aus der ersten Reihe erfolgt (4. bis 5. Mai 2019). Die Einnahmen werden an Wings for Life gespendet. So hat die Plackerei mehrfach Sinn. Und mit 760 Euro pro Person (eine Übernachtung im 4*-Hotel und VIP-Dinner) ist das fast ein Schnäppchen.

Nähere Info auf: www.destination.redbull.com

Von Petra Suchanek

 

Hauptfoto: Mit Cliff-Diving-Legende Orlando Duque geht es auf die Azoren.  Bild: Romina Amato/Red Bull