Vom T-Shirt in die Daunenjacke?

Das war’s mit dem Oktobersommer. Hoch vom Norden rückt schon ein beachtlicher Kaltluftvorrat näher.

Erst eine gute Woche ist es her, dass die Temperaturen in der Stadt Salzburg noch über 25 Grad gestiegen sind. Fünf solcher Sommertage gab es heuer im Oktober – im Mittel der letzten 30 Jahre dürfte man gerade einmal einen erwarten. An den gleichen Tagen lag aber in der Früh im Lungau oft schon Reif auf Wiesen und Windschutzscheiben. Als Übergangsjahreszeit ist der Herbst beim Wetter für viele Facetten gut. Jede Jahreszeit hat ihren Reiz, doch nur der Herbst kann es so bunt treiben wie die Blätter auf den Bäumen. Der Grund für die Wettervielfalt liegt hoch im Norden, wo die Sonne zu dieser Jahreszeit entweder schon gar nicht mehr aufgeht oder nur noch so wenig Kraft entwickelt, dass sie die Luft kaum noch erwärmen kann. So baut sich dort in den immer längeren Nächten schon ein beachtlicher Kaltluftvorrat auf. Die frostigen Luftmassen brechen mit dem fortschreitenden Herbst immer weiter Richtung Süden aus – in dieser Woche erreichen sie auch Salzburg und beenden den Oktobersommer recht abrupt. Spätestens im November muss die Jacke dann in den Salzburger Tälern oft dicker sein als auf den Bergen: Wenn sich in klaren Spätherbstnächten die feuchte und kalte Luft in den Tälern sammelt und der Wasserdampf zu Nebel kondensiert, ist es plötzlich in den Niederungen deutlich frischer als auf den Bergen. Diese Umkehr der typischen Temperaturverhältnisse – auch Inversion genannt – sorgt dann oft für eine recht ungerechte Verteilung von nebelig-trübem und sonnigem Wetter. Spannend bleibt, welche Register der Herbst in den kommenden Wochen noch zieht – die Auswahl ist jedenfalls groß.

Aktivitätstipp:

Bevor es draußen ganz ungemütlich wird, sollte man Balkon und Garten winterfest machen. Für kälteempfindliche Kübelpflanzen wird es höchste Zeit, in das Winterquartier zu übersiedeln.

Das  Wetter in dieser Woche

Eine windige Nordströmung sorgt für markante Abkühlung. Immer wieder kommt es zu Niederschlägen, am Wochenende könnten sich Schneeflocken bis in die Täler herab wagen.