Laufen im grünen Herzen Salzburgs

Der Leopoldskroner Weiher und die Wasserspiele von Hellbrunn werden über den  Almkanal in Laufschuhen erkundet.

Stille und Natur begleiten uns bei dieser überwiegend flachen Laufstrecke. Herrliche Aussichtsplätze belohnen für die gelaufenen Kilometer.

Ausgangspunkt: Der Stadtteil Nonntal ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar, außerdem gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten.

Profil: Flache Strecke mit 11 Kilometer, Abzweigung bei KM 8 auf eine 3 bis 4 km lange Schleife durch den Hellbrunner Park mit etwa 120 Höhenmetern, vorwiegend fester Untergrund auf Asphalt und Wegen, lange Strecke mit 15 km.

Strecke: Vom Unipark Nonntal über den Krauthügel mit dem ersten Blick auf die Festung Hohensalzburg erreicht man den Leopoldskroner Weiher. Genussvoll entlang dem Rundweg um den Weiher mit der Schloss Leopoldskron im Rücken verlässt man die Stadt in Richtung Süden entlang des Almkanals.

Nach der Querung der Berchtesgadener Straße im Ortsteil Gneis (Kronstädterstraße) taucht man in die Stille des Eichetwaldes ein, den man erst im Ortsteil Morzg (Montforterweg) wieder verlässt. Das Schloss Hellbrunn mit seinen Park- und Wasseranlagen sowie Alleen und Gärten lädt zum „Entdecken in Laufschuhen“ ein.

Wer möchte, kann die Wege des Hellbrunner Berges erkunden und dabei Aussichten nach Süden (Watzmannblick) und Norden (Stadtblick) genießen. Über die 3 km lange Hellbrunner Allee erreicht man wieder den Ausgangspunkt im Stadtteil Nonntal.

Geheimtipp: In den Parkanlagen die Schuhe ausziehen, barfuß laufen und die Energie des Boden aufnehmen sowie zwischen Watzmannblick und Stadtblick die kleinen Wegerl erkunden und „Geheimplätze“ entdecken.

GPS-Info zur Strecke:

Autor Sepp Gruber ist begeisterter Trailläufer und Organisator des Salzburger Trailrunning Festivals. Infos: www.trailrunning-festival.at