Farbenpracht am Wegesrand

Der Herbst-Tipp: das Hoheneck.

Der Name täuscht: Das Hoheneck ist mit 1165 Metern Seehöhe nicht hoch und „Eck“ ist der sanfte, bewaldete Hügel eigentlich auch keines. Die kaum bekannte Erhebung im Oberösterreichischen nahe der Landesgrenze zu Salzburg eignet sich vortrefflich für eine kurze Herbstwanderung – auch an etwas trüben Tagen. Anderen Wanderern wird man hier selten begegnen, eher schon dem einen oder anderen Rehlein. Und wer bei schönem Wetter hierherauf kommt, hat von der freien Wiesenfläche vor dem Gipfel einen überraschend guten Überblick über ziemlich viele Salzkammergutberge.

Ausgangspunkt

Abzweigung der Haleswies-Forststraße von der Zufahrtsstraße zum Schwarzensee (Wegweiser, 630 m). Zufahrt von Strobl/Rußbach Richtung Schwarzensee, Parken hinter der Brücke über den Rußbach.

Über die bereits verlassenen Almböden geht es auf das Hoheneck.

Über die bereits verlassenen Almböden geht es auf das Hoheneck.

Route

Auf der Forststraße (markiert, Weg Nr. 811) geht es gemütlich entlang des sehenswerten Baches an der Rußbachalm vorbei bis zur Lippenalm (775 m). Unmittelbar beim Almgebäude verlässt man die Straße und es geht einen alten Ziehweg entlang nach Nordwesten durch ein kurzes Waldstück hinauf zur Leitneralm. Von der Alm führt ein etwas schmälerer Steig direkt weiter nach Nordwesten hinauf zur Forststraße.

p1020904

Diese wird gequert und man steigt weiter durch den Wald, bis man wieder auf die Straße kommt. Dieser nach Osten folgend kommt man zu den Hoheneckalmen (1050 m). Am einfachsten geht man die Forststraße noch so lange weiter, bis im spitzen Winkel nach links (Westen) ein Almweg abzweigt. Dem folgt man über die Wiesen bis zur letzten Hütte, der Raudaschlalm.

Nun entlang eines Steigs nach Nordwesten in eine Senke zwischen zwei Höckern und nach links zum höchsten Punkt auf den nicht bezeichneten, leicht bewaldeten und farnbewachsenen Gipfel des Hohenecks. Abstieg wie Anstieg oder aber gemütlicher die Forststraße zur Lippenalm hinunter ausgehen.

Am aussichtsreichen Plateau des Hoheneck. Im Hintergrund die wolkenverhangenen Salzkammergutberge.

Am aussichtsreichen Plateau des Hoheneck. Im Hintergrund die wolkenverhangenen Salzkammergutberge.

Variante

Familienspaziergang (70 Höhenmeter, 1 Stunde, 4 Kilometer) rund um den Schwarzensee (am besten entgegen dem Uhrzeigersinn).

Hier können Sie die Route als PDF downloaden.

WissenswertesGipfelbuch_Thomas Neuhold

Anforderung: Sehr einfache Spätherbstwanderung, im Gipfelbereich weglos. 550 Höhenmeter, 1,5 Stunden Anstieg. Gesamt 2,5 Stunden.

Ausrüstung: Wanderausrüstung.

Karten: Kompass Nr. 18, „Nördliches Salzkammergut“, 1:50.000.

Literatur: Franz Hauleitner, „Salzkammergut West“, Verlag Rother, München 2010.

Einkehr: www.almstadl-schwarzensee.at (geöffnet bis Allerheiligen), Wirtshaus Zur Lore am Schwarzensee (geöffnet bis 26. Oktober).

Text & Fotos: Thomas Neuhold