Wie die Berge das Wetter beeinflussen

Von Nebeltropfen und Schneeflocken.

Das Bundesland Salzburg hat ja bekanntlich einiges zu bieten: enge Täler, hohe Berge, Gletscher, unberührte Naturlandschaften und einige Seen. Das Interessante hierbei: Jeder Landschaftstyp hat seinen eigenen, charakteristischen Einfluss auf das lokale Wettergeschehen.

Das merkt man beispielsweise an heißen Tagen in der Stadt Salzburg, wenn man mit dem Fahrrad zur Salzach kommt, denn in Gewässernähe ist es meist um ein paar Grad kühler und angenehmer. Dass aber vor allem Berge das Wetter stark beeinflussen, ist klar, so haben Nordstauregionen – also jene Gebiete zwischen den Loferer Steinbergen und dem Gosaukamm – beim Niederschlag meist die Nase vorn. Zum Teil hat aber sogar jedes Tal sein eigenes Mikroklima. Bestes Beispiel hierfür stellen die derzeit sehr häufig auftretenden morgendlichen Nebelfelder dar.

In Tälern kühlt die Luft von Haus aus schneller ab als über dem Flachland, da das Luftvolumen ein geringeres ist. Ist dann noch dazu eine Feuchtigkeitsquelle in der Nähe, wie es etwa im Salzach- oder Saalachtal der Fall ist, dann bildet sich rasch Nebel. Nach Sonnenaufgang erwärmt sich die Luft in den Tälern dafür auch umso rascher, der Nebel ist im Flachgau daher meist viel hartnäckiger.

Aktuell ist die Schneefallgrenze zwar noch nicht so ein großes Thema, aber auch hier kann es lokal große Unterschiede geben. Die Schneefallgrenze ist eher als Übergangsbereich zu sehen und nicht so sehr als exakte Grenze. Geringe Unterschiede in Luftfeuchtigkeit oder Temperatur können die Schneefallgrenze schnell um hundert Meter ansteigen oder fallen lassen. So kann es schon einmal vorkommen, dass es im engen Raurisertal weiter herunterschneit als im breiteren Salzachtal. Das erschwert zwar in manchen Fällen eine genaue Prognose, macht aber doch die Faszination Wetter in den Bergen noch einmal spannender.

Das Wetter …

… in dieser Woche: Es geht wechselhaft, aber nicht unfreundlich durch die Woche. Die Temperaturverhältnisse entsprechen dabei in etwa der Jahreszeit.

… vor 1 Jahr: Ein Mittelmeertief sorgt für ergiebige und teils anhaltende Niederschläge, insbesondere im Lungau.

… vor 3 Jahren: Das Sturmtief „Schorsch“ zieht über den Alpenraum hinweg und sorgt in Teilen Salzburgs für Windböen bis zu 90 km/h.

Aktivitätstipp: Nutzen Sie die schönen Tage für anstehende Gartenarbeiten, an den wechselhafteren Tagen könnten Zwetschken- und Apfelernte in Marmelade oder köstliche Kuchen verwandelt werden.