Aktuelle Beiträge » Zuckergoscherl

  • Zuckergoscherl meets Edi Jäger

    „Frauen wollen Beziehungsgespräche führen. Männer müssten dazu erst mal wissen, dass sie eine Beziehung haben“

  • Das perfekte Eheseminar

    Ich war, vielleicht haben Sie’s im Sommer gelesen, 2017 auf sieben Hochzeiten. Sie können mich gern als Hochzeitsgast buchen, ich bin jetzt ein Profi. Ich kann Seifenblasen gezielt Richtung Brautpaar fliegen lassen.

  • Pingpong für Anfänger

    „Du bist echt das Letzte!“ „Das Beste kommt eben immer zum Schluss.“ Ich fall gleich mit der Tür ins Haus, denn heute lernen wir, wie man schlagfertiger wird.

  • Warum fürchten wir uns so?

    Mein Sohn geht seit 11. September in die Schule, und zwar: zu Fuß. Ältere Menschen erzählen dann gern: „Ich musste 27 Kilometer zur Schule gehen. Bei fünf Meter hohem Schnee. Barfuß!“

Frühere Beiträge

  • Regeln für Männer #1: Die beste Freundin

    Sie ist einem Mann nicht ganz geheuer. Sie war schon da, bevor er gekommen ist. Sie wird noch da sein, wenn er wieder weg ist. Sie weiß vermutlich zu viel. Und er kann nichts dagegen tun. Sie – das ist die beste Freundin seiner Frau.

  • Pickerl, Love und Fidget Spinner

    Als Kind hatte ich ein Pickerlheftl. Manche Pickerl waren samtig, manche konnten leuchten, das waren die wertvollsten, wenn meine Freunde und ich getauscht haben. Sobald ich genug gespart hatte, hab ich mir in Hallein beim Gebhart neue Sticker gekauft, die gab’s an Rollen zum Abreißen, mit vier Stück drauf, sie haben ein Vermögen gekostet.

  • Wer traut sich?

    Es gibt ja die Redewendung „auf zu vielen Hochzeiten tanzen“. Ich mach das heuer. Weil: Für meine Freunde und Familienmitglieder ist 2017 anscheinend DAS Jahr zum Heiraten. Ich bin zwischen Juni und Oktober zu sieben Hochzeiten eingeladen – und werde danach ein Profihochzeitsgast sein.

  • „Sind wir schon da? Jetzt? Aber jetzt?“

    Mit Kindern ist alles anders. Auch der Urlaub. Es gibt Eltern, die packen den Rucksack und die Kinder und fahren los. Sie waren wahlweise schon vor dem Kinderkriegen Fotografen und Weltenbummler oder sind durch das Kinderkriegen vorübergehend aus dem beruflichen Hamsterrad ausgestiegen – weil die Familienzeit ja wertvoll und unwiederbringlich ist.

  • Darf’s ein bisserl weniger sein?

    Es gibt so einiges, was das österreichische Deutsch vom deutschen Deutsch unterscheidet. Da sind die mehreren Tausend Austriazismen, eh klar, in Deutschland kann man nicht abkragelt werden, es hudelt dort niemand, und Jause gibt’s auch keine.