Aktuelle Beiträge » Lieblingsplatzerl

  • Wandertipp: Kleiner Fels mit großem Blick

    Sie wollen sich mit relativ wenig Anstrengung wie ein Bergsteiger fühlen? Dann versuchen Sie doch mal eine Tour auf die Barmsteine in Hallein. Von unten wirken die beiden markanten Felsen zwar noch unbezwingbar, auf der Rückseite führt aber ein gut ausgebauter Weg zu den Gipfeln.

  • Drei Quadratmeter voller Glück und Sonne

    Mit ein bisschen Fantasie riecht man sie schon im Stiegenhaus: Narzissen, Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht, Hyazinthen, Bellis, eine Ozeanprimel und jede Menge Kräuter sind dank Mutters grünem Daumen am Balkon eingezogen.

  • Lieblingsplatzerl: Der Seewaldsee in St. Koloman

    Im Spätherbst sind Prachtplätze einfach noch schöner. Mein Herz klopft, die Glückshormone sprudeln – welch schöne Stunden ich dort oben schon erlebt habe. Deshalb zieht es mich regelmäßig rauf in diese Idylle.

  • Angelspaß am Wildwasserteich

    Angelrute, Kescher, Schlagholz, eine Schale voll Käsestückchen und Maiskörner: Mehr braucht es  nicht, um sein Glück als Angler zu versuchen. Und dann steht man am Wasser. Lässt sich von einem Profi zeigen, ob besser im Licht oder Schatten. Wie man die Angel mit dem Köder bestückt und ins Wasser werfen muss.

Frühere Beiträge

  • Lieblingsplatzerl: Mit Steckerlbrot am Lagerfeuer

    Früher war ja wirklich nicht alles besser. Die Pofesen aber schon. Die stammen noch aus einer Zeit, als Butter als Geschmacksträger genossen und nicht als flüssiges Hüftgold verteufelt wurde.

  • Ein stiller Rückzugsort

    Gut versteckt und doch gleich von drei Gemeinden aus zu erreichen ist der idyllische Filblingsee an der Grenze zwischen Fuschl und Faistenau. Der in einer Karsthohlform des 1307 Meter hohen Filblings gelegene Bergsee liegt abseits der viel frequentierten Wanderrouten inmitten eines Landschaftsschutzgebiets.