Aktuelle Beiträge » Kinotipp

  • Einmal um die ganze Welt

    Unser Filmkritiker Helmut Hollerweger sah sich den Streifen „Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ an. Hier seine Bewertung.

  • Filmkritik: „Borg/McEnroe“

    „Borg/McEnroe“ erzählt von einem Wimbledon-Finale, das für viele als das legendärste in der Geschichte des Tennissports gilt – jenem von 1980.

  • Filmkritik: „Happy End“

    Wenn ein Regisseur, der seine Helden üblicherweise konsequent bis zum bitteren Ende malträtiert, einen Film „Happy End“ nennt, dann kann mit Recht Sarkasmus vermutet werden.

Frühere Beiträge

  • Filmkritik: „Wir töten Stella“

    „Ich bin allein… Viel lieber wäre ich tot wie sie,“ verrät zu Beginn die Stimme aus dem Off. Die Erzählerin, das ist Anna, Ehefrau eines erfolgreichen Anwalts und Mutter zweier Kinder.

  • Filmkritik: „Porto“

    In der portugiesischen Hafenstadt Porto treffen der junge Amerikaner Jake und die französische Studentin Mati aufeinander. Jake driftet planlos durchs Leben, liest gern und mag Musik. Mati ist ehrgeiziger….

  • Filmkritik: Meine Cousine Rachel

    „Letztlich hat sie es geschafft. Rachel, meine Pein. Bitte komm bald.“ Es ist ein besorgniserregender Brief, den der kurz vor seinem 25. Geburtstag stehende Philip von seinem Cousin Ambrose, auf dessen Anwesen in Cornwall er als Waise aufgewachsen ist, aus Italien erhält.

  • Filmkritik: „Tulpenfieber“

    Das unterhaltsame Historiendrama beschreibt Liebesirrungen und Intrigen rund um die erste Spekulationsblase der Wirtschaftsgeschichte.

  • Filmkritik: „Monsieur Pierre geht online“

    Pierre ist ein schlecht gelaunter Witwer, der sich seit dem Tod seiner Frau in seiner Pariser Wohnung verbarrikadiert. Um ihn aus seiner Einsamkeit herauszuholen, engagiert Tochter Sylvie Alex: Der neue Freund ihrer Tochter, ein erfolgloser Schriftsteller, soll den Alten mit dem Internet vertraut machen.