Aktuelle Beiträge » Fensterputzer Seite 3

  • Haslauer zitierte Rössler zur Aussprache

    Die Gerüchte um seinen Schwager am Flughafen nervten den Landeshauptmann. Der Streit um die künftige Führung am Salzburger Flughafen köchelte über den Sommer im Hintergrund. 

  • Ehemalige prominente SPÖ-Politiker: Schulden bei der Partei

    Bis zu 49.000 Euro. Streit um offene Parteisteuern und Mieten. Rund um (ehemalige) prominente SPÖ-Politiker liefen hinter den Kulissen Konflikte um Geld, Ehre und nicht gehaltene Versprechen, die dem „Fenster“ nun bekannt wurden.

  • „Wie gschert die schimpfen“

    Grüner Klubchef wollte Rössler beschützen. Er flog hinaus. Cyriak Schwaighofer, Klubchef der Grünen und langjährig geeichter Politikprofi, wollte vorige Woche bei einer Pressekonferenz der Gegner der 380-kV-Stromleitung  zuhören. Er wollte, sagt Schwaighofer zum „Fenster“, „einmal selber hören, was die über uns sagen.

  • Marlene und die lästige Presse

    Wieder einmal sieht die FPÖ sich verfolgt und reagiert wehleidig – via Facebook-Seite der SN. Weil das SF aufdeckte, dass Landeschefin Marlene Svazek vom Nationalratsklub als Referentin „unter 2800 Euro netto“ Gehalt bezieht.

  • Landes-Grüne an SPÖ: „Die Roten nerven uns schon so“

    Das geplante Asylquartier im ÖBB-Heim an der Elisabethstraße in Salzburg hat einen scharfen Schlagabtausch zwischen Integrationslandesrätin Martina Berthold und der Stadt-SPÖ ausgelöst. „Die Roten gehen uns schon so auf die Nerven, wir ärgern uns derartig, das dürfen Sie schreiben!“, sagt Philipp Penetzdorfer, Büroleiter von Asyllandesrätin Martina Berthold.

  • „Mayr abzulösen wäre nicht sexy“

    In Salzburgs politischen Zirkeln kursiert  das Gerücht, dass Landesrat Hans Mayr abgelöst würde – oder dass man seine Abteilungen anderen Regierungskollegen geben würde. Weil Mayr keine Konfrontation auslasse und ein unruhiger Kantonist sei.

  • Gstättengasse: Juristin der Stadt „befangen“

    Der Familie der Abteilungschefin gehört ein Haus in der Gasse. Die  Bezirksverwaltung der Stadt  arbeitet bereits an einem Amtsbericht für ein Alkoholverbot in der Gstättengasse – Bürgermeister Heinz Schaden (SPÖ) will dies Ende September beschließen lassen.

  • Koalition: Manche nerven mehr

    Haslauer bekam „irrsinnigen Druck“. In Salzburgs einstiger Wohlfühlkoalition hat der Machtauftritt von Landeshauptmann Wilfried Haslauer  spürbar Missstimmung und Ärger ausgelöst. 

  • Was Salzburgs Politiker verdienen

    Mit Nebenjobs kommen fast alle Mandatare über 5000 brutto. Knapp 5000 Euro verdienen die Landtagsabgeordneten (exakt 4954,80 brutto, 14 Mal jährlich). Ein nicht schlecht bezahlter Job, speziell für junge Abgeordnete.