Aktuelle Beiträge » Allgemein

  • „Das Remmidemmi entwertet die Alpen“

     Geograf Werner Bätzing über die Event-Industrie in den Bergen. Wenn zu viele Jobs am Tourismus hängen, wird es heikel. Der deutsche Geograf Werner Bätzing ist einer der profundesten Streiter für die Alpen. Am 13. Juni spricht er in Salzburg (www.geocompass.at). 19.30 Uhr, Naturwissenschaftliche Fakultät, Blauer Hörsaal, Eintritt 12 Euro.

  • Heu ist nicht gleich Heu: Das Geheimnis der ersten Mahd

    Was die Kuh frisst, schmeckt der Mensch in der Milch. Und folglich auch in Butter, Käse und Joghurt. Viele Salzburger Unternehmen setzen deshalb auf Heumilch. Denn Kräuter, Blumen und Gräser machen Milch richtig gut.

  • Immer mehr Frauen entdecken das Grillen für sich

    In städtischen Siedlungen erfüllt wieder Grillduft die Luft. „In den letzten Jahren hat das Grillen ordentlich zugenommen“, bestätigt Helmut Karl, Fleischer aus Liefering und vierfacher Grillweltmeister.

Frühere Beiträge

  • Schwimm dich frei: Abtauchen vom Alltag

    Heiße Tage stehen bevor. Die Seen kommen langsam auf Betriebstemperatur, die Salzburger sind es schon: Schwimmkurse sind hoffnungslos ausgebucht. Es fehlt akut an Platz und Hallen.

  • Bettgeflüster: Trends im Schlafzimmer

    Ein gutes Bett ist den Salzburgern immer mehr wert. Manch einer verzichtet gar auf den Sommerurlaub und investiert lieber in ein hochwertiges Schlafgemach. Trotzdem mangelt es uns heute an Schlaf, sagen Forscher.

  • Warum Musik Balsam für die Seele ist

    Musik ruft Gänsehaut hervor, regt an, beruhigt, lindert Schmerzen. Selbst Tiere reagieren auf sie. Musik macht glücklich, bestätigt die Wissenschaft. Schön, doch was steckt dahinter?

  • „Muss man nackert auf der Bühne rumhüpfen?“

    Julia Gschnitzer, Grande Dame der Bühne, über das Leben und was es braucht. Kammerschauspielerin Julia Gschnitzer wohnt in einer Gemeinde nahe Salzburg – dieser „traumhaft schönen Stadt“, wie die 85-Jährige im SF-Gespräch sagt. Salzburg habe sie schon als Kind fasziniert, seit sie den Blick vom Schloss Mirabell auf die Festung und die Kulisse der Altstadt genossen habe.