Aktuelle Beiträge » Allgemein

  • Alarm ums „Gym“: Kommen Großklassen?

    Schüler demonstrierten schon, jetzt formieren sich Eltern und Lehrer. Sie sagen: Wien will den Westen ausdünnen. Schulversuche laufen aus und es fallen die Schülerhöchstzahlen in den Klassen.

  • Eine Skitour im Dachsteinkarst

    Es soll Bergsteiger geben, die das für die nördlichen Kalkalpen oft so typische Karstgelände gar nicht schätzen: Die Routen sind oft mühsam verschlungen, die Distanzen lang und dann noch die ewigen Latschenfelder. Andere wiederum genießen die Einsamkeit auf den weiten Hochflächen von Dachstein, Höllengebirge oder Totem Gebirge.

  • Aus dem Büro komplimentiert

    FPÖ-Kader kamen Landeshauptmann Wilfried Haslauer zu schneidig: Über eine „Kriegserklärung“ und neue Klagen.

  • Der Politkrimi im Schloss Mirabell

    Swap-Anklage: Die Stadt Salzburg schloss laut Staatsanwaltschaft viel zu riskante Zinswetten ab, was eine Verlust-Spirale in Gang setzte. Über den Ausstieg aus den faulen Papieren wollen die Politiker Heinz Schaden und Othmar Raus lediglich „en passant“ am Rande der Festspiele geredet haben. Die Hauptrolle hätten die Beamten gespielt.

Frühere Beiträge

  • Sind Kabarettistinnen lustig? Mann zweifelt.

    Kabarettistinnen haben es schwer. Acht treten jetzt im Verbund auf. Von 9. bis 12. Februar gehört die Bühne des Kleinen Theaters bei „Die Kabarett“ den Frauen. Zwei, die da mitmachen, sind Lokalmatadorin Anita Köchl und die Wienerin Guggi Hofbauer.

  • Stress, lass nach!

    Na, haben Sie Stress? Hat das neue Jahr schon wieder „total stressig angefangen“, und das, nachdem die Feiertage auch „so ein Wahnsinnsstress“ waren? Überraschung. Mir kommt vor, es ist unmöglich geworden, keinen Stress zu haben.

  • Ballsaison: Tänzer zum Mieten

    Paartanz hat jetzt im Fasching wieder Hochsaison. Männer gibt’s da auch zum Leihen. Turniertänzer Robert Zucker etwa, er ist auf Bällen als Taxitänzer im Einsatz.

  • NGO-Asylverein: 277.000 Euro Einnahmen im Monat

    Soviel zahlte das Land für die Betreuung von 120 minderjährigen Flüchtlingen. Gutachten offenbaren, dass die Burschen nicht selten bereits erwachsen sind. Im Bundesland Salzburg befanden sich im Dezember 4158 Asylbewerber in der Grundversorgung. Ihre Betreuung kostet am Tag 87.318 Euro (Tagsatz von 21 Euro).

  • Die Zukunft des Bauens

    Nachhaltiges Bauen ist das Gebot der Stunde. Ein Gespräch mit Prof. Heide Schuster, Fachbereichsleiterin für „Nachhaltiges Bauen, Smart Building und Smart Cities“ an der Fachhochschule Salzburg.