Startseite

Facebook

Gemeinwohl

  • Industrie und Gewerbe sind sehr wohl sexy

    Salzburg gibt sich wenig unternehmerfreundlich und verzichtet damit auf gut bezahlte Arbeitsplätze. Salzburg schmückt sich gerne mit seiner barocken Schönheit, den einmaligen Landschaften, der kulturellen Ausnahmestellung. Darauf liegt auch der wirtschaftliche Schwerpunkt.

Fensterputzer

  • Haslauer zitierte Rössler zur Aussprache

    Die Gerüchte um seinen Schwager am Flughafen nervten den Landeshauptmann. Der Streit um die künftige Führung am Salzburger Flughafen köchelte über den Sommer im Hintergrund. 

Zuckergoscherl

  • Smarties und Smommies im Sperrgebiet

    Wenn man Kinder bekommt, betritt man eine neue Welt. Okay, eigentlich sind es 257 neue Welten, und jede ist voller Abgründe, die Welt des Schlafentzugs zum Beispiel oder die der Gnack-Gack-Windeln. Heute widmen wir uns einem solchen Universum: dem Kindergeburtstag.

Freizeittipps

  • Was Sie diese Woche erleben können

    Hier können Sie sich ihren Wochenplaner mit den wichtigsten Veranstaltungen ganz einfach als PDF downloaden. Kompetent und gut erklärt aufbereitet von „Fenster“-Kulturredakteurin Petra Suchanek. Für jeden Tag der Woche gibt’s die besten Tipps – ob es sich nun um Kino, Konzerte, Theater,  Galerien, Museen, Literatur oder Kinderprogramme handelt.

Gestalten und Anpacken

  • Technik zieht kaum Frauen an

    Es gibt sie, doch sie sind rar: Frauen, die beruflich  in Handwerk oder Technik umsatteln. Dabei locken Jobs in gefragten Branchen – und ein Drittel mehr Lohn.

  • Pflegeangebote: Zu wenige wissen Bescheid

    Informationen gäbe es aber genug. Zugegeben: Alter und Tod fallen nicht gerade in die oberste Beliebtheitskategorie, wenn es darum geht, sein Leben vorauszuplanen. Und doch müssen wir uns früher oder später damit auseinandersetzen.

Lust und Laune

  • Flotter Flitzer: Ein Start-up setzt auf faltbare E-Bikes

    Jahrelang schleppte Michael Thuma  in seiner Stadtwohnung das Fahrrad vom  Keller rauf und wieder runter. Irgendwann hatte er davon die Nase voll – und eine zündende Idee. Es kam ihm der Gedanke,  dass es mit Klapprad leichter ginge. Doch damit nicht genug:

  • Der Herbst ist ideal für Städtetrips

    Sightseeing und Abwechslung in Europas schönsten Städten. Jetzt ist die ideale Zeit, um in eine der zahlreichen und sehenswerten Städte Europas zu reisen. Die Touristenströme des Sommers sind abgeflaut, das Besichtigungsprogramm meist aber noch von angenehmen Temperaturen und schönen  Farben begleitet.

Taten statt Worte

  • Der Smartphone-Eremit

    Lieferinger lebt ohne Handy: „Bin viel mehr im Hier und Jetzt“. Christian Dobler hat zeit seines Lebens gut ohne Smartphone gelebt. Es aus seinem Alltag fernzuhalten fußt auf zwei Überlegungen.

Aufgestaut

  • Wer hinüber will, muss warten – oder riskieren

    Fürstenweg: Die Querungshilfe an der Alpenstraße ist vielen zu wenig Fünf Minuten Wartezeit können lang sein. Für Radfahrer und Fußgänger, die vom Fürstenweg kommend die Alpenstraße queren wollen, ist das keine Seltenheit. „Fast lebensgefährlich“ sei dieses Unterfangen, schreibt SF-Leser Alfred Unterberger.

Kathi and the City

  • Fünf Tipps für die Übergangszeit

    Raus aus des Federn! Die Badesaison ist vorbei und auf Après-Ski müssen wir noch warten. Das ist aber kein Grund, in den Couchpotatoe-Modus zu verfallen. Neben den vielen Familienangeboten hat Salzburg auch für junge Leute einiges auf Lager.

Soundtrack

  • Ein Mal Sommer zum Mitnehmen!

    Ich mag Justin Timberlake immer noch nicht wirklich. Kann ich auch gar nicht: Als gestandener jugendlicher Rockfan in den 1990ern waren Justin Timberlake und seinesgleichen der Todfeind, der musikalische Antichrist: Plastik-Boygroups aus aufgegelten Jungs, die schnulzige Songs singen und sich durch lächerliche Musikvideos räkeln – ging damals nicht, geht im Rückblick noch viel weniger. Das wirkt bis heute nach.

Gipfelbuch

  • Klettersteig light: Die kleine Schwester von Kaiserin Sisi

    Die Leute vom Loser im steirischen Altaussee sind einfach super! Auf dem Loser wurde eine alpine Erlebniswelt für so ziemlich alle geschaffen; ohne dass der Charakter des Berges völlig verschwindet und ohne dass man sich wechselseitig zu sehr auf die Zehen steigt: Wanderer, Klettersteiggeher, Paragleiter kommen im Sommer in friedlichem Miteinander auf ihre Kosten.

Vorkoster

  • Playboy lud ins Schloss: Promis und Kulinarik in Mittersill

    Heuer im August waren die Fußballer von Schalke 04 zu Gast, Sommertrainingslager. Nun besteht die Mannschaft großteils aus Millionären. Aber für Schloss Mittersill war das eher B-Prominenz. Hier logierten ganz andere Celebritäten. Heute würde man ihn Playboy nennen. Aber als Baron Hubert von Pantz 1935 das Schloss erwarb, gab es den Begriff noch nicht, wohl das typische Verhalten.

Unsere Mobilität

  • Drei Dinge, die ich beim Autofahren hasse

    Für viele Menschen ist das Auto Luxus. Für mich nicht. Ich bin durch meine körperliche Beeinträchtigung darauf angewiesen. Ich fahre damit zu Terminen, zu Freunden oder das eine oder andere Mal auch nur, um die Gegend zu erkunden.

Kinotipp

  • Was hat uns bloß so ruiniert: Überforderte Eltern

    Handlung: „Wo fing das an und wann? Was hat dich irritiert? Was hat dich bloß so ruiniert?“: Während Die Sterne zum Auftakt in ihrem Klassiker aus den 90ern noch ihre filmtitelgebende Frage stellen, überraschen Stella und Markus ihre Freunde beim Abendessen mit der Frohbotschaft, dass sie ein Baby bekommen.

Umfrage

Veranstaltungen