Partnersuche im Netz: Mit Stil zum Liebesglück

Foto, Auftreten, Profil: Die Partnersuche im Netz ist  schwerer als man glaubt. Eine Unternehmerin rückt Singles ins richtige Licht.

Marion Eberle hat ihren Partner über eine  Online-Partnerbörse gefunden. „Wir sind  glücklich miteinander“, erzählt die Mittfünfzigerin. Was die Freilassingerin beim Ausschauhalten im Internet erlebt hat, machte ihr bewusst: Online eine neue Liebe finden will gut geplant sein. „Ich bin auf unheimlich schlechte Fotos, wenig Stilbewusstsein, nichtssagende Profile und plumpe Aussagen von Männern gestoßen“, schildert Eberle (im Bild oben). Frauen andererseits, so erzählten ihr Freunde, stellen stark bearbeitete Fotos ins Netz und schreiben nach dem Erstkontakt ganze Romane zurück.

Auch sie hat Stil  „gelernt“

„So geht das nicht“, dachte die Zahntechnikerin und entwickelte eine Geschäftsidee: Sie wollte Singles  ins richtige Licht stellen, damit sie über das Internet ran an den richtigen Mann oder die richtige Frau kommen. Seit September peppt Marion Eberle nun Foto, Stil und Profil von interessierten Singles auf. Sie habe selbst auch wenig Stilbewusstsein gehabt, schildert sie freimütig. „Mein erster Mann dafür umso mehr. Ständig hat er mich daran erinnert, dass meine Kleidung zusammenpassen soll“, so Eberle. Die Ehe mit dem modebewussten Ägypter ist Geschichte, das Stilbewusstsein sei ihr aber in Fleisch und Blut übergegangen, sagt Eberle.

Die Frisur unmodern, die Jacke fad

Als der Entschluss gefasst war, von  Zahntechnikerin auf selbstständige Fotografin und Single-Beraterin umzusatteln, wurde gleich ein Freund getestet. „Ich komme bei den Frauen nicht  an“, hatte er gejammert. Eberle forderte den Freund auf: „Jetzt machen wir erstmal was an deinem Styling.“ Weg musste nicht nur die aus der Mode gekommene Stehfrisur, sondern auch die fade Jacke. Nach dem gemeinsamen Frisörbesuch und Schicke-Jacke-Kauf hatte der Mann sein Aha-Erlebnis: Fünf Frauen, die er kannte und zufällig traf, musterten ihn mit großen Augen und eine meinte: „So hätte ich dich auch genommen“.

Nur wer am Foto gut aussieht, kommt an

Auf Pepp und Stil legt ein Großteil der Online-Partnersuchenden noch wenig Wert. Bei Kleidung, Frisur, Make-Up genauso wie bei Fotos. „Die sind das Um und Auf bei Datingportalen“, weiß Eberle. Sie fotografiert ihre Kundinnen und Kunden draußen im Wanderoutfit, am Tennisplatz oder auch angelehnt an das nagelneue Auto. Drängt sich die Frage auf: Geht es nur um Äußerlichkeiten, Frau Eberle? „Die spielen  eine große Rolle“, meint die Jungunternehmerin. Sie schaue aber auch genau an, was die Kunden oder der Kunde in sein Dating-Profil schreibe. Da gelte es, nicht eitel, sondern authentisch rüberzukommen. Man solle  so viel von sich preisgeben, dass man „ein bisschen die Hosen runterlässt“. Wer seine Persönlichkeit konkret herausarbeite, ziehe Leute an, die auf Ehrlichkeit Wert legen, ist Eberle überzeugt. Ist dabei Schwindeln okay, frei nach dem Motto „Du bist so alt wie du dich fühlst“? „Nein“, meint Marion Eberle, das komme  irgendwann doch auf.

Mit fünf Tipps zur Liebe

Stattdessen tue man gut daran, ein paar Tipps für die erfolgreiche Online-Partnersuche im Netz zu beachten:
Ein aussagekräftiges Foto hochladen. Am besten zeigt man sich bei einer Aktivität. Selfies machen große Nasen!
Nach erster Mail keine Romane schreiben.
Schon bald nach den ersten Mails ein Treffen vereinbaren. Kann man sich riechen?
Über Verflossene besser erst später reden.
Beim ersten Date zahlt der Mann.

Von Sabine Tschalyj

Kontakt: www.marioneberle-fotografin.de