Auf den Spuren von Gustav Klimt

Wenn es im Tal 34 Krügel im Schatten hat und auf 2000 Meter immer noch Gluthitze herrscht, dann zieht es auch gestandene Bergler manchmal an den See. In unserem Fall an den Attersee, Österreichs größten Binnensee.

Weil wir es aber dann doch nicht ganz lassen können, haben wir die Gegend erkundet und sind über den Häfelberg (715 m) und den Gahberg (864 m) von Schörfling nach Weyregg spaziert. Bootsfahrt retour inklusive – eine feine Sache mit anschließendem Sprung in den schon 23 Grad warmen Attersee. Man kann gut verstehen, warum es den großen Wiener Maler Gustav Klimt zwischen 1900 und 1916 Jahr für Jahr jeden Sommer an den Attersee zog. In dieser Traumlandschaft hat er auch die meisten seiner rund 50 Landschaftsbilder gemalt.

Ausgangspunkt:

Yachthafen in Kammer/Schörfling (472 m). Wenn der Parkplatz überfüllt ist, gegenüber dem Reitstall Schloss Kammer parken.

Route:

Von der „Marina“ auf der Bundesstraße kurz nach Süden bis zur Weyreggstraße. Diese einige Schritte nach Osten bis zur Abzweigung der Hausjell-Allee. Nun die schöne Allee nach Süden, über eine Brücke die Straße queren, bis zum Rittmeisterwald (Wegweiser). Hier teilen sich die Anstiege auf den Häfelberg: Nach links kommt man über den Marktholzweg auf den Gipfel, nach rechts über den schönen Höhenweg, von dem dann der Ostwanderweg Richtung Gipfel abzweigt.

Der auf der Karte eingezeichnete, mittige, nicht markierte Direktanstieg ist nach einer Holzschlägerung etwas mühsam geworden. Am Häfelberg angelangt, geht es dann am Tümpel vorbei leicht fallend nach Süden, am Haus Geinberg (Wegweiser) vorbei bis der Weg nach rechts (Wegweiser) in den Wald abbiegt und durch diesen auf die Gahbergkuppe führt. Der Abstieg leitet hier direkt durch den Bauernhof an einem Dammwildgehege vorbei nach Osten. Wir passieren eine mächtige, frei stehende Eiche (Hochsitz) und kommen zum Weiler Brand (Wegweiser). Dahinter durch den Wald etwas steiler hinunter direkt nach Weyregg und zur Schiffanlegestelle.

  • Die Wanderung endet mit einer kurzen Bootsfahrt von Weyregg retour nach Kammer-Schörfling.
  • Dichter Mastenwald in der "Marina" vor dem Schloss Kammer.
  • Am Gipfel des Häfelberg findet sich ein - ziemlich gelsenverdächtiger - Tümpel.
  • Abendstimmung am Attersee.

 

Wissenswertes

Anforderung: Einfache Wanderung, Turnschuhgelände. 500 Höhenmeter Anstieg. 3 Stunden.

Ausrüstung: Wanderausrüstung, Badesachen.

Karte: Kompass Nr. 18, „Nördliches Salzkammergut“, 1:50.000.

Literatur: Franz Hauleitner, „Salzkammergut – West“, Verlag Rother, München 2010.

Einkehr: Klimt Cafe in Kammer/Schörfling: www.dasklimt.at
Gasthof Post in Weyregg: www.kaisergasthof.at

Fahrplan Atterseeschifffahrt: www.atterseeschifffahrt.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.