Weit und breit kein Fotograf

Der erste Salzburger Fotostudio, das Selfies ins Rampenlicht stellt.

Für Passfotos eignet sich das „Press the Button“-Fotostudio in Gnigl bestimmt nicht. Denn ernst bleiben kann dort keiner. Vielleicht liegt das an Besitzerin Simone Frank, die freudestrahlend in der ehemaligen Autowerkstatt ihre Kunden empfängt. Vielleicht ist es aber auch der Reiz, den ein Self-Made-Fotoshooting ausmacht. Ein bisschen Eitelkeit steckt schließlich in jedem von uns.

Bei „Press the Button“ gibt es nämlich keine professionellen Fotografen. Stattdessen kann man das Studio von Simone Frank für 20, 40 oder 60 Minuten buchen und sich mit drei Kameras, Selbstauslösern, verschiedenen Hintergründen und jeder Menge Requisiten selbst ablichten. Die Kosten reichen von 29 bis 87 Euro, unabhängig von der Anzahl der Personen. Nach dem Shooting wählt Simone Frank gelungene Fotos aus, bearbeitet sie und schickt die Dateien den Kunden zur Voransicht. Die können sich die besten Bilder für drei Euro pro Stück downloaden.

Aber braucht es nicht einen Profi, um auf Fotos gut auszusehen? „Definitiv nicht“, sagt Simone Frank. „Bei Fotografen gibt es immer so eine Scheu. Lässt man die Leute allein im Studio, sind die Fotos nicht gestellt, sondern ungezwungen und authentisch“, ist sie sicher. Dass sich die Kunden wohl fühlen und Spaß haben, sei ihr am Wichtigsten. Viele kommen im Rahmen einer Geburtstagsfeier oder eines Polter-Abends vorbei. Mitnehmen kann man, wen oder was man will. Auch Haustiere sind herzlich willkommen. Bald wird sogar ein Pferd als Fotomodel im Studio stehen.

  • Fotocredits: Press the Button, Salzburg
Erfolgsmodell aus Wels

Das Studio befindet sich gleich hinter dem „Off-Theater“ in Gnigl und ist freitags und samstags geöffnet. Die Buchung funktioniert online. Ab Herbst möchte Simone Frank die Öffnungszeiten erweitern.

Das „Press the Button“-Prinzip stammt ursprünglich aus Wels und hat es innerhalb weniger Jahre durch Franchising bis nach Berlin geschafft. Die Idee für die „Selfies mit System“ hatten zwei professionelle Fotografen – auf einer Hochzeit. Zu späterer Stunde. Ernst bleiben konnte da bestimmt auch keiner mehr.

Von Katharina Maier