„Starke Frauen“ punkten auch im Netz

Wie sozial sind eigentlich die „sozialen“ Medien? Die Shitstorms und Verschwörungstheorien bei Facebook und Co. lassen einen schnell den Glauben in die Online-Welt verlieren.

Umso schöner war es zu sehen, wie unsere kürzlich erschienene Schwerpunktausgabe zum Thema „Starke Frauen“ die Facebook-Community bewegt hat. Es wurde „geliked“, „geshared“, kommentiert und diskutiert. Gehässige Sprüche oder Untergriffe gab es keine. Stattdessen wurde die Facebook-Seite des „Salzburger Fensters“ das, was sie sein soll: Eine Plattform zum Austausch. Viele Leserinnen und Leser berichteten über eigene Erfahrungen, teilten ihre Gedanken mit und warfen neue Ansichten in den Raum, ob als öffentlicher Kommentar oder private Nachricht.

Unsere Facebook-Seite ist ein zusätzliches Angebot für Sie. Wenn Sie Anmerkungen zu Artikeln, Hinweise für Recherchen, oder auch nur Fragen zur Zustellung des „Fensters“ haben, zögern Sie nicht und schicken Sie uns eine Nachricht. Im Normalfall antworten wir innerhalb weniger Minuten. Also: Falls Sie uns im Online-Dschungel noch nicht gefunden haben, klicken Sie sich doch mal rein und diskutieren Sie einfach mit: facebook.com/salzburgerfenster